Bardenkampf [Solo]: +1

Der erste Durchgang war Denksport, aber am Ende jedoch einfach zu gewinnen. Um den Bonusgegenstand einsetzten und testen zu können ließ sich Hermine spontan auf eine zweite Runde Bardenkampf ein. Allerdings diesmal den Schwierigkeitsgrad um eins erhöht.

Die grobe Taktik: weniger Betäubung einsetzen, dafür mehr Entwaffnung damit alle Gegner auf Nahkampfdistanz herankommen. Die Kartenauswahl daher leicht abgeändert. Der Fokus war außerdem, so viel Gold wie möglich einzusammeln:

  • Singender Pfeil
  • Defensive Weise
  • Bauchrednerin
  • Wehmutswunde
  • Tempowechsel
  • Verwirrende Klage
  • Melodie und Harmonie
  • Schrenkensbringerin
  • Fesselnde Vorstellung

Davon abgeworfen wurden Defensive Weise (eigentlich ziemlich überflüssig, da Fesselnde Vorstellung das erste Lied wurde) und Singender Pfeil (kurze Rast). Die verwendeten Gegenstände waren die des ersten Durchlaufs plus der zuvor erhaltene Gegenstand.

Ein gestelltes Bild: die 7 Münzen lagen natürlich nicht alle auf einem Feld.

Der erste Raum ist wieder in einer Runde erledigt. In den zweiten mittig gesprungen und alle Gegner entwaffnet, sodass das Gold am Ende näher beisammen liegt! Kurz vor der ersten Rast noch die Tür zu Raum drei geöffnet. Nach der Rast waren alle bisher aufgedeckten Gegner tot. Dann in zwei Runden gemütlich zur letzten Tür und als Köder mittig im vorletzten Raum platziert. Auch hier wieder alle Gegner entwaffnet und kurz vor Ende nochmal Gold eingesammelt.

Ein Gedanke zu „Bardenkampf [Solo]: +1“

Kommentare sind geschlossen.